lada´s Musikstunde (3)

Welche Note würdes du diesem Song geben?

1
0
Keine Stimmen
2
0
Keine Stimmen
3
1
33%
4
1
33%
5
1
33%
6
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 3

Benutzeravatar
ladaci
Administrator
Beiträge: 210
Primera-Remote an ladaci
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Samstag 25. November 2017, 19:59  

Willkommen zur 3. Stunde.
Heute springen wir wieder etwas durch die Genres und wechseln dabei gleich auch mal in die deutsche Sprache.

Der Interpret ist eher textorientiert. Daher interessiert mich hier mehr eure Meinung zum Text und wie ihr selbigen interpretiert.
Xavier Naidoo - Dieser Weg
http://amzn.to/2i6H31V
Also ging ich diese Straße lang
und die Straße führte zu mir
Das Lied, das du am letzten Abend sangst
Spielte nun in mir
Noch ein paar Schritte
Und dann war ich da mit dem Schlüssel zu dieser Tür

Dieser Weg wird kein leichter sein
Dieser Weg wird steinig und schwer
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein
Doch dieses Leben bietet so viel mehr

Es war nur ein kleiner Augenblick
Einen Moment war ich nicht da
Danach ging ich einen kleinen Schritt
Und dann wurde es mir klar

Dieser Weg wird kein leichter sein
Dieser Weg wird steinig und schwer
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein
Doch dieses Leben bietet so viel mehr

Manche treten dich
Manche lieben dich
Manche geben sich für dich auf
Manche segnen dich
Setz dein Segel nicht,
Wenn der Wind das Meer aufbraust

Manche treten dich
Manche lieben dich
Manche geben sich für dich auf
Manche segnen dich
Setz dein Segel nicht,
Wenn der Wind das Meer aufbraust

Dieser Weg wird kein leichter sein
Dieser Weg wird steinig und schwer
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein
Doch dieses Leben bietet so viel mehr

Ich freue mich auf eure Meinungen und Bewertungen

Benutzeravatar
ladaci
Administrator
Beiträge: 210
Primera-Remote an ladaci
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Samstag 25. November 2017, 20:44  

Super , gfolt ma. :lol
Dieses Lied habe ich vorher noch nicht gekannt aber es gefällt mir sehr. :knuddl

Das war ich . Ticia. Vergessen das ich keinen accound da habe

korps
Primus-Junior
Beiträge: 72
Danksagung erhalten: 3 Mal

Sonntag 26. November 2017, 10:01  

Hab's ladaci in der SB schon notiert, dass ich mit diesem Werk ein leichtes "Problem" verbinde, denn ausgerechnet mein Schalker Gerald Asamoah erkor dieses Werk 2006 zum Song der Fußballnationalmannschaft. Und "Dieser Weg" ist alles, nur kein effektiver Fußball-Song... Vielleicht fehlten dadurch ein paar entscheidende Prozente im verlorenen Halbfinale gegen Italien... Naidoo bedankte sich nach der WM mit der eigenartigen Danksagung "Danke" bei dem Team.
Der "Neger aus Kurpfalz" (Naidoo's eigene Worte) musste wohl zwangsläufig Musiker werden, hat seine Mutter seinerzeit, man höre und staune, in London Bühnenkostüme für keine geringeren als die Beatles geschneidert. Unglücklicher Weise fiel ihm Anfang der 90er eine Bibel in die Hände und seit dem versucht er sich überwiegend als so 'ne Art Wanderprediger im Musik-Business. Aktuell hat er eine eigene Show in "Sky 1", die ich allerdings noch nie gesehen habe. Er singt dort mit anderen Musikern Songs, die sich das Publikum gewünscht hat. Scheint mir nicht sonderlich interessant zu sein.

Tja, die Bibel dürfte jedenfalls auch für "Dieser Weg" verantwortlich sein. Nach Naidoo's Denkweise beschreibt er hier wohl den steinigen Weg einer Person, vielleicht er selbst, zu Jesus, bzw. Gott zu finden. Das geschieht, wie gewohnt bei ihm, höchst eloquent, in einem sehr attraktiven Gesangsvortrag. Irgendeine Kritikerin bezeichnete diese Sangesweise als "Grönemeyer ohne Nuscheln". Tatsächlich ist Herbert Grönemeyer auch ein genanntes Vorbild von Naidoo.

Ich habe als Musikfan als gespaltenes Verhältnis zu ihm. Sein deutschsprachiger Soul ist ingesamt von außergewöhnlicher Qualität, sein fast missionarischer Einsatz für seine religiöse Überzeugung nervt und für sein weinerliches Geseiere in "Sie sieht mich nicht" "hasse" ich ihn noch heute. Dennoch, die Musikszene in der BRD wäre deutlich ärmer ohne ihn.

Benutzeravatar
Spuckel
Primus-Spezialist
Beiträge: 5004
Primera-Remote an Spuckel
Hat sich bedankt: 9 Mal

Sonntag 26. November 2017, 12:07  

@korps: ich bewundere, wie fundiert und detailreich deine beiträge immer sind, ich lese sie immer sehr gern - DANKE!

bei Naidoo überwiegt in mir der eindruck von weinerlichkeit, und die finde ich abstoßend, die fast schon missionarische art umso mehr.
hinzu kommt, dass ich seine stimme absolut nicht mag. ich hab keine ahnung, woher das kommt, aber das ist KEINE aussage über seine qualität als sänger.
es geht mir bei einigen sängerInnen so: z.b. wenn ich den - zugebenermaßen - weltstar Thomas Quasthoff höre, muss ich SOFORT den sender wechseln, weil mir dessen stimme derartiges unwohlsein bereitet, dass ich es nicht ertragen kann. bei sängerInnen mit schlechter gesangstechnik kriege ich "nur" halsschmerzen. daran habe ich mich gewühnt, aber bei seiner stimme wird mir immer sofort übel.
ich finds selbst sehr seltsam, kann es aber nicht ändern. da bleibt nur umschalten.
Bild
Ich suche Eure Unterstützung bei eBesucher: viewtopic.php?f=152&t=4646

Indianerle
Primus-Stammgast
Beiträge: 461
Danksagung erhalten: 1 Mal

Montag 27. November 2017, 06:59  

Also ich kann mit dem Text absolut nichts anfangen.
Bild

Benutzeravatar
ladaci
Administrator
Beiträge: 210
Primera-Remote an ladaci
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Freitag 8. Dezember 2017, 20:55  

So, Zeit wird´s meine Meinung dazu kundzutun.
Ich wollte niemandem vorgreifen und habe gewartet, bis jeder Interessent der Musikstunde seine Meinung geschrieben hat - das ist glaube ich soweit.

Musikalisch kommt mir vor hat dieser Song keinen Ohrwurmcharakter, nichts herausragendes für meinen Geschmack, aber wie im Eingangspost schon geschrieben ist der Xavier ja auch eher textorientiert.

Meine Interpretation des Textes liegt nicht in der religiösen, spirituellen Richtung, sondern ganz banal bei einem Seitensprung / einem Ehebruch. Ich übersetze mal den Text, so wie ich ihn sehe:

Also ging ich diese Straße lang
und die Straße führte zu mir - Er ist offenbar auf dem Heimweg
Das Lied, das du am letzten Abend sangst
Spielte nun in mir - Gedanklich war er wohl noch bei der Dame, von der er kam
Noch ein paar Schritte
Und dann war ich da mit dem Schlüssel zu dieser Tür - Zu welcher Tür hat man einen Schlüssel? Zur eigenen (bzw. gemeinsamen) Wohnungstür.

Dieser Weg wird kein leichter sein - ihr unter die Augen zu treten
Dieser Weg wird steinig und schwer - es ihr zu beichten und die Konsequenzen zu tragen
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein - die meisten werden wohl einen Ehebruch/Seitensprung nicht gut heißen
Doch dieses Leben bietet so viel mehr - naja, selbst erklärend ;-)

Es war nur ein kleiner Augenblick
Einen Moment war ich nicht da - "es ist einfach so passiert, das ging so schnell.."
Danach ging ich einen kleinen Schritt
Und dann wurde es mir klar - Nach erfolgreicher "Interaktion" wurde ihm bewusst, was er getan hat

Manche treten dich
Manche lieben dich
Manche geben sich für dich auf
Manche segnen dich
Setz dein Segel nicht,
Wenn der Wind das Meer aufbraust - ok, hier setze ich aus. Das ist mir einen Zacken zu philosophisch :-D

Was denkt ihr über meine Interpretation? Plausibel oder an den Haaren herbeigezogen?

LG
Daniel

  •   Information
  • Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste